seitenkopfbild-0011 image
 

Curt von Daniels

† 21. Mai 2011

Ein Nachruf von Franz Gramann, Hannover

Dr. Curt Hildebrand Edler von Daniels ist am 21. Mai 2011 im Alter von 70 Jahren verstorben.

Er war der Naturhistorischen Gesellschaft von 1982 bis 1999 als Herausgeber der Jahresberichte verbunden. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand am 30.09.2005 ist er im damaligen Niedersächsischen Landesamt für Bodenforschung und in der Bundesanstalt für Bodenforschung seit 01.12.1970 in verschiedenen Funktionen erfolgreich tätig gewesen. Die Grundlage seiner Arbeiten zur Mikropaläontologie und Biostratigrafie der Tertiärzeit in Norddeutschland hatte er in seiner Göttinger Dissertation über die rezente Foraminiferenfauna des Limski-Golfs der Adria gelegt.

Der wissenschaftliche Ertrag seiner Veröffentlichungen in dieser Sparte wurde gewürdigt durch die Wahl zum Convenor der internationalen Working Group on Benthic Foraminifera in den Jahren 1984 bis 1991.

Eine wichtige Funktion im Landesamt und in der Bundesanstalt in Hannover war die organisatorische Betreuung der wissenschaftlichen Sammlungen. Besonders hervorzuheben war sein Einsatz zur Rettung und Übernahme der Bestände der staatlichen Sammlungen zur Geologie in Berlin anlässlich der Wiedervereinigung Deutschlands.

Mehrmonatige Auslandseinsätze als Biostratigraph für die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover leistete er auf den Philippinen und in Pakistan. Seine berufliche Laufbahn beendete Herr von Daniels als Direktor der Referate Paläontologie und Sammlungen in den geowissenschaftlichen Ämtern in Hannover.

Er starb an einer schon in seiner aktiven Zeit aufgetretenen seltenen Blutkrankheit.

Herr Dr. Wolfgang Weiß verfasste einen ausführlichen Nachruf in den geowissenschaftlichen Mitteilungen (GMIT Nr. 45, September 2011).

 

 

 

Curt von Daniels

Curt von Daniels