seitenkopfbild-0006 image
 

Hannover wagt Wildnis.
Flora und Fauna auf Grünflächen in Hannover.

Ergebnisse des Projekts „Städte wagen Wildnis – Vielfalt erleben“ (2016 – 2021)

Mit Beiträgen von Michael Reich, Stefan Rüter, Rolf Witt und Christoffer Zoch.

 

Hannover wagt Wildnis. Flora und Fauna auf Grünflächen in Hannover.  

Wie schafft man mehr „Wildnis“ in der Stadt – und geht das überhaupt?

Christoffer Zoch, Stefan Rüter und Michael Reich haben im Verbund mit den Städten Frankfurt a. M. und Dessau-Roßlau im Projekt „Städte wagen Wildnis – Vielfalt erleben“ im Verlauf von fünf Jahren (2016–2021) durch unterschiedliche Management-Maßnahmen auf neun Grünflächen der Stadt Hannover versucht, darüber mehr Klarheit zu erlangen. Dieses Buch beschäftigt sich mit den angewendeten Methoden und den daraus gewonnenen Erkenntnissen.

 

Im Projekt kamen verschiedene Pflegemaßnahmen zur Anwendung: Extensivierung des Mahd-Regimes, Beweidung und Sukzession. Bei allen drei Management-Typen wurde der Bestand der Gefäßpflanzen, Fledermäuse, Vögel, Heuschrecken und Tagfalter regelmäßig aufgenommen. Wie zu erwarten, sind die
Ergebnisse sehr unterschiedlich ausgefallen. Bei allen angewendeten Pflegemaßnahmen gibt es Gewinner und Verlierer. Bei der Extensivierung der Mahd wurde nur ein- bis zweimal pro Jahr gemäht. Für die Beweidung kamen Schafe und Rinder zum Einsatz. Das Aussetzen aller Pflegemaßnahmen führte zur Verbuschung der Fläche.Die von den Autoren benutzten Methoden und die daraus gezogenen Schlüsse finden Sie in dieser Ausgabe.

Im Zweiten Artikel des Bandes hat Rolf Witt in Anlehnung an die genannten Methoden die Wildbienen auf Grünflächen in Hannover untersucht. Der Artikel ist als Teilergebnis des Projekts „Städte wagen Wildnis – Vielfalt erleben“ (2016–2021) zu sehen.

"Hannover wagt Wildnis" downloaden „Hannover wagt Wildnis“ (PDF) zum kostenloses Download.

 

 

 

Hannover wagt Wildnis. Flora und Fauna auf Grünflächen in Hannover.
Ergebnisse des Projekts „Städte wagen Wildnis – Vielfalt erleben“ (2016 – 2021)

Mit Beiträgen von Michael Reich, Stefan Rüter, Rolf Witt und Christoffer Zoch.
Erschinenen 2023.
124 Seiten, 17,5 x 25,4 cm.
© Herausgeber: Naturhistorische Gesellschaft Hannover.
Herausgegeben im Auftrag des Vorstands von Dieter Schulz.
Redaktion: Dieter Schulz, Klaus D. Jürgens
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Design, Satz, Umschlag: Matthias Winter, vemion GbR, Hannover