seitenkopfbild-0003 image
 
21.01.2010 19:00 Uhr  /  Vortrag
PD Dr. Kai G. Kahl
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Wir besitzen nur näherungsweises Wissen darüber, wie Lernen, Erinnern und Vergessen "funktionieren" und wie Erkrankungen des Lernens und Vergessens zu behandeln sind. Es werden grundlegende Erkenntnisse über die Funktionsweise des Gehirns vermittelt.
05.02.2010 16:00 Uhr  /  Vortrag
Prof. Dr. Joachim Knoll
Ort: Theatermuseum
Im hannoverschen Theatermuseum referiert Prof. Dr. Joachim Knoll über den neuen NGH-Band "Der Große Garten Herrenhausen".
16.02.2010 18:15-18:45 Uhr  /  TV
Ort: NDR-Fernsehen
Am 19. Februar läuft im NDR-Fernsehen ein Bericht über die bekannten Dinosauriergrabungen des Landesmuseums Hannover unter der Leitung von Dr. Annette Richter.
18.02.2010 19:00 Uhr  /  Vortrag
Dr. Harald Elsner
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Ob als Nibelungenschatz oder Wagner-Oper, den Begriff "Rheingold" kennt jeder. Doch gibt es wirklich echtes Gold in deutschen Flüssen? Woher kommt es und kann man es gewinnen?
18.03.2010 19:00 Uhr  /  Vortrag
Dipl.-Geol. Bettina Landsmann, Dipl.-Geol. Jürgen Sönnke
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Die Endlagerung radioaktiver Abfälle wird in Deutschland seit Jahrzehnten kontrovers diskutiert. Sind Salz, Tongestein oder Granit geeignete Endlagerwirtsgesteine für Deutschland? Welche Endlagerkonzepte verfolgen unsere europäischen Nachbarn?
17.04.2010 09:00-12:00 Uhr  /  Exkursion 1/2010
Prof. Dr. Hansjörg Küster
Ort: Eilenriede
Weg durch die südliche Eilenriede zum Pferdeturm. Auf dem Weg werden Bäume, Sträucher und Kräuter der Eilenriede vorgestellt; zu dieser Jahreszeit sind zahlreiche Frühjahrsgeophyten zu sehen.
06.05.2010 16:00-18:00 Uhr  /  Exkursion
Dr. Lepper, Dr. Richter, Dr. Stadlbauer
Ort: Treffpunkt: Beginenturm am Hohen Ufer
Anlässlich der Neuerscheinung des Buches "Steine an der Leine" bieten die Autoren 4 kostenlose Fußexkursionen durch die Innenstadt an.
08.05.2010 10:00-12:00 Uhr  /  Exkursion 2/2010
Organisation: Ole Schirmer
Ort: Hannover-Stöcken
Das Kraftwerk Stöcken wurde 1984 als Gemeinschaftskraftwerk von Stadtwerken, VW-Werk und Continental errichtet und versorgt die standortnahen Betriebe mit Strom und Prozesswärme. Welche Technik verbirgt sich hinter der Architektur der Kraftwerksgebäude?
29.05.2010 11:00-14:00 Uhr  /  Exkursion 3/2010
Leitung: Dr. Heiner Engel
Ort: Zoo Hannover
Es werden Aspekte von Tierhaltung, Tiertausch und Populationsmanagement in einem Zoologischen Garten angesprochen. Blicke "hinter die Kulissen" geben einen Eindruck von der Funktionsweise eines modernen Zoos. Höhepunkte: "Outback" und "Yukon Bay".
05.06.2010 08:30-18:00 Uhr  /  Exkursion 4/2010
Org.: Dr. W. Irrlitz, Führung: Dr. A. Rogge, R. Ronschke
Ort: Bad Pyrmont
Erläuterung und Begehung der auf Grund besonderer hydrologischer Gegebenheiten entstandenen berühmten Heilquellen von Bad Pyrmont; Besuch von Dunsthöhle, Bäderwandelhalle, Königin-Luise-Bad, Freizeit für evtl. Besuch des Kurparks oder des Schloss-Museums.
12.06.2010 07:00-19:00 Uhr  /  Exkursion 5/2010
Leitung: Dr. Stephan Veil
Ort: Wendland
Am Rand des Elbe-Urstromtals gibt es viele historische Bezüge zwischen Landschaft und Mensch. Die Geländeform ist durch das Eiszeitalter geprägt.
19.06.2010 10:00-13:00 Uhr  /  Exkursion 6/2010
Leitung: Prof. Dr. Joachim Knoll
Ort: Hannover-Herrenhausen
Warum weist das Große Parterre bestimmte Winkelverschiebungen auf? Was ist das "Aha"? Was steckt hinter der Herkulesfigur? Es sind die oft übersehenen Dinge, die einen Garten liebenswert machen. Die Exkursion zum Buch!
09.07.2010 07:00 - 11.07.2010-19:00 Uhr  /  Exkursion 7/2010
Leitung: Prof. Dr. Hansjörg Küster
3-Tages-Tour, u. a.: Steckby-Lödderitzer Forst, Museumsschiff, Oranienbaum, Vockerode, Wörlitz, Schloss Luisium, Bauhaus ...
24.07.2010 08:00-18:00 Uhr  /  Exkursion 8/2010
Leitung: Dipl.-Ing. Sandra Dannebeck
Ort: Bad Essen
Das Heilbad und der Solepark in Bad Essen sowie Schloss Ippenburg mit Schlosspark sind integriert in die diesjährige niedersächsische Landesgartenschau.
04.09.2010 10:00-13:00 Uhr  /  Exkursion 9/2010
Leitung: Dr. Annette Richter
Ort: Hannover-Linden
In Linden lassen sich zahlreiche Beispiele für interessante Gesteine an Gebäuden finden. Die Exk. beginnt am historischen Küchengartenpavillon und führt an Grabsteinen, Parkmauern, Portikussäulen, Brunnensockeln und Hausverkleidungen zum "Schwarzen Bär".
16.09.2010 19:00 Uhr  /  Vortrag
Prof. Dr. Heike Pröhl (Hannover)
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Natürliche und sexuelle Selektion bewirken Merk- malveränderungen in Populationen. So können Räuberdruck und sexuelle Präferenzen für Divergenz von Signalen und im Verhalten führen.
25.09.2010 08:00-18:00 Uhr  /  Exkursion 10/2010
Leitung: Prof. Dr. F.-W. Wellmer
Ort: Helmstedt, Deister
Der einzige aktive Kohlenbergbau ist der Braunkohlenbergbau bei Helmstedt. Herzog Julius zu Braunschweig und Lüneburg forcierte wegen Holzmangels 1585 landesweit den Einsatz der sog. Wealdenkohlen. Diese sind im Deister bis 1957 abgebaut worden.
09.10.2010 08:30-12:30 Uhr  /  Exkursion 11/2010
Leitung: Hans Stolte
Ort: Ahltener Wald
Es geht weniger darum, die Körbe mit Essbarem zu füllen, sondern Zugang zu finden zur Lebenswelt der Pilze und einige Arten sicher bestimmen zu lernen.
21.10.2010 19:00 Uhr  /  Vortrag
Dr. Annette Richter (Hannover)
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Die spektakulären Fährtenfunde in den Obernkirchener Sandsteinbrüchen vervollkommnen unser Bild über die von Dinosauriern dominierte, tropische Phase in Niedersachsen. Der Spagat zwischen verschiedenen Interessen wird beleuchtet.
18.11.2010 19:00 Uhr  /  Vortrag
Dipl.-Geol. Tom Hübner (Hannover)
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Die größte paläontologische Expedition der Geschichte wurde von 1909 bis 1913 von deutschen Paläontologen und afrikanischen Helfern unternommen. Zahllose Fossilien von z. T. gigantischen Dinosauriern konnten geborgen werden.
16.12.2010 19:00 Uhr  /  Vortrag
Dr. Alexander Mlasowsky (Hannover)
Ort: Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Trotz weltumspannender Katastrophen bevölkerte vor 580 Millionen Jahren unvermittelt die Ediacara- Fauna die Meere. Sie ist im Aufbau mit nichts zu vergleichen, was wir heute kennen. Nach 40 Millionen Jahre wurden diese spannenden Lebewesen verdrängt.